DIE Zeitschrift für Erwachsenenbildung

DIE Zeitschrift 2013/3

Titelblatt der Printausgabe 2013/3

Reisen bildet

Im Motto »Reisen bildet« trifft eine pädagogische Binsenweisheit auf einen Slogan der Tourismusindustrie. In unserem Sommerheft fragen wir genauer nach: Unter welchen Bedingungen hat eine Reise ein bildendes Potenzial? Welche Kompetenzen lassen sich auf Reisen erwerben? Es spricht einiges dafür, dass gerade das individuelle Reisen neben der organisierten Bildungsreise ein Potenzial hat, das unter den Vorzeichen des lebenslangen Lernens eine vertiefte Betrachtung verdient.

INHALTSVERZEICHNIS
Seite
Vorsätze
3
Magazin
6 Berichte, Veranstaltungen, Neue Bücher, Neue Medien
Thema
22
»Wir sind kein pädagogisches Unternehmen«
Gespräch mit Frano Illic über Studiosus Reisen
Brandt, Peter; Illic, Frano
25 Abstract: Deutsch English
Erkundungen von Fremdheit und Andersheit
Bildende Erfahrungen von Individualreisenden in Mali und Ladakh
Schäfer, Alfred
Auf der empirischen Basis von Interviews lotet der Beitrag aus, wie Individualreisende Widerfahrnisse ‚bildender Erfahrung‘ thematisieren. Während Reisende, die das Volk der Dogon in Mali besucht haben, die Erfahrung einer unzugänglichen Fremdheit machen, ist für Reisende nach Ladakh eher die Andersheit des Erlebten irritierend, die sie über ihr eigenes Erleben reflektieren lässt. Beiden Formen der Erfahrung lässt sich eine bildende Qualität zuschreiben.
Empirically based on interviews, the article gets to the bottom of how independent travelers address their educational experiences. Visitors of the Dogon people in Mali are confronted with an inaccessible unfamiliarity, whereas voyagers to Ladakh are irritated by the prevalent differences inducing the reflection of their individual experiences. Educational qualities can be attributed to both forms of experience.
29 Abstract: Deutsch English
Orientierungsveränderungen bei Work&Travel-Reisenden
Die Reise als Bildungsraum im Licht strukturaler Bildung
Haase, Marcus; Krämer, Franziska
Ausgangspunkte des vorliegenden Beitrags sind die Bedeutung informeller Lernformen im Kontext lebenslangen Lernens sowie die strukturale Bildungstheorie im Anschluss an Marotzki. Auf dieser Folie rekapituliert das Autorenduo Ergebnisse einer qualitativ-empirischen Untersuchung zu Orientierungsveränderungen bei Travelworkern, also jüngeren Erwachsenen, die ferne Länder besuchen und dort arbeiten, um die Reise zu finanzieren. Auf dieser Grundlage werden strukturelle Aspekte der Reise herausgearbeitet, die sie zu einem Bildungsraum werden lassen können: krisenhafte Erfahrungen, selbstzweckhaftes Tun, eine längere Reisedauer sowie die Exit-Option.
This article is based on the significance of informal forms of learning in the context of lifelong learning as well as the structural educational theory following Marotzki. The authors sum up qualitative-empirical research findings on orientational changes of travel workers – young adults – while visiting and working in foreign countries to finance their journey. On this base, structural aspects of these journeys are identified, which can create an educational space: critical experiences, autotelic action, a longer journey period, as well as an exit option.
33 Abstract: Deutsch English
Mehrdimensionaler Kompetenzzuwachs
Kompetenzentwicklung am Beispiel der Sprachreisen der Carl Duisberg Centren
Dalhaus, Eva
Die Autorin hat im Rahmen ihrer Dissertation Selbsteinschätzungen von Sprachreisenden der Carl-Duisberg-Centren gesammelt und ausgewertet, die Aussagen darüber erlauben, welche Kompetenzen auf Sprachreisen erworben werden. Hierzu wurden 90 Teilnehmende quantitativ befragt. Neben dem zu erwartenden Aufbau fremdsprachlicher Kompetenzen werden die Erhöhung von Flexibilität und Mobilität bestätigt sowie die der interkulturellen Kompetenzen. In einer ergänzenden qualitativen Untersuchung wurde der Kompetenzerwerb abhängig vom Alter der Teilnehmenden betrachtet.

In her dissertation, the author collected and evaluated self-assessments of language study travellers travelling with Carl Duisburg Centres. 90 participants were questioned quantitatively. In addition to the expected competence improvement of foreign languages, the flexibility and mobility as well as intercultural competences were increased. The competence acquisition in connection to the participants’ individual ages was investigated in a supplementary qualitative research.
36 Abstract: Deutsch English
Anleitung für die Aneignung der Fremde
Reiseführerliteratur als Medium der Erwachsenenbildung
Nolda, Sigrid
Der geschriebene Reiseführer leitet das Entdecken und Kennenlernen des Fremden an. Die Autorin identifiziert Funktionen des Pädagogischen wie Auswahl und Aufmerksamkeitslenkung, die der Zurichtung des Gegenstandes für die Aneignung dienen. Mit ihren Bildern lenken Reiseführer den Blick auf vermeintlich Sehenswertes und fungieren so als Sehhilfe. Zugleich macht die Autorin bei allen identifizierten Funktionen auch auf die Begrenzungen des Mediums aufmerksam. Sie skizziert, wo es die Freiheit der Aneignung eher einschränkt als gewährt.
Guide books provide instructions for the discovery and exploration of new environments. The author identifies educational functions such as selection and directed attention to prepare the object for appropriation. Using pictures, guide books direct the attention to things which are supposedly worth seeing thus functioning as a visual guide. At the same time, in all identifying functions the author draws attention to the medium’s limitation and identifies the resulting limitations to appropriation.
Forum
45 Abstract: Deutsch English
Weiterbildung im Sozialraum
Kategorien für die Modellierung sozialräumlicher Bildungspartizipation in erwachsenendidaktischer Perspektive
Fleige, Marion
Der Beitrag behandelt Ansätze für die Untersuchung und Modellierung einer Sozialraumorientierung von Bildungsorten im Zusammenwirken mit raum- und lebensweltorientierten Bildungssuchbewegungen von Adressat/inn/en. Die Reflektion orientiert sich an vier aus Sicht der Autorin zentralen Kategorien: Lebenswelten, Lernorte, Themenportale und Lernkulturen. Analysen sozialräumlicher Bildungspartizipation aus einer solchen meso- und makrodidaktischen, bildungstheoretisch rückgebundenen Perspektive können helfen zu erschließen, welche Bildungsinteressen in einem geographisch abgegrenzten Raum vorliegen und wie sie mit Hilfe gezielter Lernortentwicklung sowie Programm- und Angebotsplanung stimuliert werden können.
The report covers approaches for research and modeling an orientation to social spaces of educational facilities in synergy with real-world oriented search for education. According to the author, it is based on four central categories: living environments, educational spaces, thematic portals and learning cultures. The analyses of educational participation in social spaces from a meso and macro didactical perspective, based on educational theories, can support the identification of educational interests in a geographical area and the stimulation with the targeted development of educational spaces as well as programme planning.
 
Dieser Artikel ist nur im Internet verfuegbar
»Die DUW ist kein Flop!«
DIE-Interview zur Zukunft der Deutschen Universität für Weiterbildung nach Verkauf an Steinbeis
Pellert, Ada; Brandt, Peter
Dieser Artikel ist nur im Internet verfuegbar
Erster Open-Access-Titel in DIE-Buchreihen
wbv und DIE beschreiten neue Publikationswege
Brandt, Peter; Höper, Joachim
Nachwörter